Dienstag, 13. Juni 2017

Back to the Basics - eine Susie


Hallo Ihr Lieben,

irgendwie stand da in letzter Zeit immer ein stiller Vorwurf seitens meiner Nähmaschine im Raum, wenn ich an ihr vorbeikam. Aber tatsächlich habe ich sie seit meinem grünen Kleid nicht mehr eingeschaltet - geschweige denn abgestaubt...

Liebe Nähmaschine, es tut mir leid, es liegt nicht an dir, sondern an mir. 

Aber woran genau? Wenn ich in mein Notizbuch gucke, finde ich darin noch so einige Schnitte, die ich unbedingt nähen will. Ideen sind also vorhanden. Hm, die Zeit. Ja, die fehlt momentan tatsächlich ein bisschen, aber ich könnte auch z.B. mal ein bisschen häufiger mein Handy beiseite legen (Notiz an mich selbst!), dann sollte die ein oder andere Naht eigentlich auch mal drinnen sein. 


Irgendwie fehlte mir so ein kleines Erfolgserlebnis. Das grüne Kleid habe ich nämlich ehrlich gesagt noch kein einziges Mal getragen. Irgendwie sehe ich daran schwanger aus... Aber die zündende Idee für eine Änderung kam auch noch nicht um die Ecke. 

Dann fielen mir beim Aufräumen von meinem Woll- und Stoffchaos die fertig zugeschnittenen Teile einer Susie-Tasche in die Hände. Das muss ich vor mindestens einem Jahr gemacht haben, genäht waren ganze zwei Nähte :D . 

Warum eigentlich nicht? Warum nicht einfach mal wieder etwas einfacheres, was du schon einmal hinbekommen hast? Ich musste da an die Freude meiner lieben Freundin Bibi denken, der ich sie damals geschenkt hatte... Da bin ich heute immer noch so gerührt <3 


Aber ich erinnere mich nicht nur an die Freude ihrerseits, sondern auch an die meine. Ich habe mir damals so viel Zeit dafür genommen, damit die Susie gut wird. Zwei Abende und eine Nacht. Ja, den Preis für die schnellste Näherin werde ich nie bekommen... Aber das Ergebnis war es absolut wert, denn ich sah, wie sich alles so schön zusammenfügte, das gründliche Arbeiten inklusive Bügeln waren damals so eine kleine Offenbarung für mich... 

Deswegen gibt es hier heute einen Schnitt, der wahrscheinlich auf tausenden Blogs zu finden ist, aber für mich ist er etwas ganz Besonderes... Denn für mich als Anfänger (heute ein vielleicht ein bisschen fortgeschrittener Anfänger als damals, aber definitiv immer noch Anfänger) war es ein kleines Wunder, dass ich mit ausschließlich geraden Nähten etwas so Raffiniertes wie dieses Täschchen mit Kellerfalten hinbekomme. Und meinen ersten Reißverschluss habe ich noch dazu gemeistert... 


Ina, das Gesicht hinter dem Label Pattydoo, tut aber auch alles dafür, dass wir Anfänger solche Erfolge erleben. Die Videos zu den Schnittmustern sind einfach spitze, denn man bekommt jeden einzelnen Handgriff genau gezeigt - und wenn es doch mal zu schnell ging, wird eben einfach zurückgespult. Kann schon sein, dass ich manche Stellen vier Mal ansehe. Na und? Dann nehme ich mir eben die Zeit. Rom wurde auch nicht an einem Tag und so. 

Deshalb plädiere ich hier gerade für ein "Back to the Basics" - und oute mich als Anfänger. Tut gar nicht so weh, wie befürchtet. :)

Liebe Grüße
eure Bine

Schnittmuster: Susie von Pattydoo

Stoffe: Blümchen und Türkis von Stick & Style (via Dawanda)
            Dunkelblau in der örtlichen Filiale von AH Modedesign

Kommentare:

  1. Liebe Bine!
    Ichusd Dir erst einmal widersprechen, denn ich bin ein Fan vom grünen Kleid! Vielleicht holst Du es ja im Herbst aus dem Schrank und es wird Dein Lieblingsstück...

    Die Susi ist wunderschön geworden und ich plädiere auch für mehr einfache Schnitte, die in ein bis zwei Tagen genäht sind. So schnelle Ergebnisse sind was Schönes (auch wenn ich meine Susi völlig verhunzt habe, ich fürchte der Schnitt bleibt mein Trauma ...)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kerstin,

      vielen Dank für deine lieben Worte! Ich werde im Herbst definitiv das Kleid noch einmal zur Hand nehmen und dann überlegen, was ich tue...
      Um ehrlich zu sein, plane ich schon die nächste Susie, allerdings leicht abgeändert, mal sehen was aus diesem Experiment wird!
      Liebe Grüße
      Bine

      Löschen
  2. Liebe Bine,
    das Täschchen ist total süß! ... und erinnert mich daran, dass ich die Susi doch auch unbedingt mal nähen wollte. Stoff dafür habe ich schon etwas länger hier liegen. ...schon etwas sehr lange. ;-)

    Anfängerprojekt hin oder her, ich finde, oft sind es grade die einfachen Schnitte oder Strickmuster, die am hübschesten sind. Und außerdem braucht man auch ab und zu das schnelle Erfolgserlebnis, nicht wahr.

    Liebe Grüße,
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marina,

      Dankeschööön :) Ja, das mit dem schnellen Erfolg für zwischendurch kann wirklich wohltuend und auch sehr motivierend sein... Und dafür ist dieser Schnitt absolut genial!
      Liebe Grüße
      Bine

      Löschen