Dienstag, 23. Mai 2017

Fish Lips Kiss Heel - Sockenferse einmal anders


Hallo ihr Lieben,

endlich kann ich euch mal wieder ein fertiges Projekt zeigen: die hier bereits angekündigten Stricksocken. Vom Muster her sind sie schlicht gehalten, nämlich ohne, aber ich habe eine neue Fersentechnik ausprobiert - Fish Lips Kiss Heel.

Was mich daran gereizt hat? Bei der allseits bekannten Bumerangferse entsteht ja immer ein kleiner Streifen im Socken, da man ja nach der ersten Hälfte der Ferse zwei Reihen alle Maschen abstrickt. Das kann super schön sein - wenn das Muster dazu passt, wie z.B. hier in gelb bei meiner Socke No. 2:


Allerdings schwebte vor meinem inneren Auge seit Längerem das Bild von Socken, bei denen wirklich nur die Ferse (+ Bündchen und Spitze) farblich abgesetzt ist... Das Herumtüfteln an der Bumerangferse blieb aber leider ohne Erfolg. Bis ich eben die Anleitung zu Fish Lips Kiss Heel fand - und bei dem sagenhaften Preis von etwas über einem Euro gleich mal zuschlug.

Kaum die entsprechende PDF heruntergeladen, bekam ich den ersten Schrecken: Die Anleitung ist lang, seeeehr lang, v.a. für Socken, und ich muss zugeben, so richtig zurecht gefunden habe ich mich anfangs in dem englischen Anleitungswust nicht. Das allgemeine Blabla zu den Socken habe ich aber dann schlichtweg übersprungen und mich direkt auf die Suche nach der Ferse gemacht.

Die fand ich auf Seite 9 (!) und dann bin ich ohne großartig weiter zu überlegen eingestiegen - und es hat alles wunderbar funktioniert. Es gibt keine Löcher in der Ferse, man muss lediglich etwas auf die Fadenspannung achten, und die Technik ist der der Bumerangferse gar nicht mal unähnlich, nur werden die Doppelmaschen anders "produziert", sodass eben das zweimalige Abstricken in der Runde - und somit der Streifen - wegfällt. 


Apropos Fadenspannung, da ist mir ein kleines Malheur passiert. Bei meiner zweiten Socke habe ich scheinbar angezogen wie eine Verrückte! Kein Wunder, dass ich Abdrücke vom Faden am Finger hatte :D Uuups! Tatsächlich ist die eine Socke nun etwas kleiner als die andere, aber mein Fuß passt Gott sei Dank trotzdem rein.

Gestrickt habe ich übrigens zum ersten Mal mit der Sockenwolle von Drops und bin damit bisher sehr zufrieden, die lässt sich super verstricken. Und wenn ich sonst voll in meiner blauen bzw. grauen Phase bin (oh ja, ich denke da nur an meine letzte Stoffbestellung ;-) ), tobe ich mich bei den Socken farblich so ziemlich aus. Rosa in Kombination mit Gelb - das gibt es bei mir nur in der Sockenkommode. Deshalb war ich leider auch bisher nicht weiter bei den 12 Colours of Handmade Fashion dabei... Zwar bin ich sogar nach Ewigkeiten mal wieder in ein Bekleidungsgeschäft gegangen, um zu sehen, ob mir doch eine Nuance steht, aber irgendwie sah ich immer leicht kränklich bis "zombiesque" aus...


 Äh, zurück zum Thema :-) An den Füßen finde ich die gelb-rosa Musterung auch an mir gut, so schön frisch und frühlingshaft, daher auch mein gewählter Projektname auf Ravelry: Spring - finally! Sie machen mir einfach so gute Laune - und warme Füße!

So, das wäre es vorerst von der effschen Strickfront... Vorerst ;-) Das nächste Projekt kommt bestimmt!
Habt einen schönen Dienstag, meine Lieben!
Eure Bine



Strickmuster: Fish Lips Kiss Heel von Sox Therapist via Ravelry
Wolle: Drops Fabel, Farbe 903 (Gelb-Pink) und 102 (Pink) via Lanade

Kommentare:

  1. Liebe Bine,

    ich stricke auch gerade mein zweites Paar Socken nach der Fish Lips Kiss Heel-Anleitung. Beim ersten Paar habe ich auch nur die Anleitung für die Ferse beachtet, jetzt habe ich mir aber die Mühe gemacht und auch den Rest der Anleitung gelesen und versuche das jetzt umzusetzen. Ich bin gespannt - eigentlich sollte ich ja jetzt DIE perfekte Socke bekommen ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Thordis,

      hältst du mich da vielleicht auf dem Laufenden? Das würde mich super interessieren, wie die ganz perfekte Socke dann aussieht :) Ich drücke dir die Daumen!
      Liebe Grüße
      Bine

      Löschen
  2. Sehr schön !!
    ist die Anleitung nur in Englisch ? das würde mich wohl überfordern...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Coni,

      vielen Dank! Ja, die Anleitung selbst (inkl. dem Aufbau der Ferse) ist leider nur auf Englisch erhältlich, aber die spezielle Technik für die Doppelmaschen ist ausfüüüührlichst bebildert, falls das hilft?
      Liebe Grüße
      Bine

      Löschen
  3. Liebe Bine,
    Ich bewundere Deine Socken immer wieder! Die Farbkombination ist klasse! Ich bin auch eine Verfechterin der bunten Socken, teilweise sogar zum Hosenanzug 😉 Das macht das Leben gleich bunter.
    GLG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, das freut mich sehr! :) Ja, die Farben hatten es mir auch sofort angetan! Hihi, Hosenanzug und bunte Stricksocken sind eine ziemlich coole Kombination... Probiere ich mal aus, wenn ich aus dem Home Office mal raus muss :D
      Gaanz liebe Grüße zurück!

      Löschen