Freitag, 7. April 2017

Zweiter Zwischenstand beim FJKA 2017: Es zieht sich...


Hallo Ihr Lieben,

leeeeicht verspätet kommt hier nun mein zweiter Zwischenstand für den FJKA 2017 - was gleichzeitig ja schon unser vorletztes Treffen in diesem Rahmen ist! Wow, ging das fix! Wer noch den bisherigen Werdegang meines Cardigans noch einmal nachlesen möchte: hier geht's lang zu Teil 1 und Teil 2.

Weniger fix bin ich leider mit meinem Mikasa. Irgendwie zieht sich das Ganze ein bisschen, aber nun gut, die letzten beiden Wochenenden habe ich gearbeitet oder war unterwegs, da kam ich kein bisschen zum Stricken. 

Aber immerhin bin ich mittlerweile bei den Abnahmen für den Kragen in V-Form angelangt und auch die Vorbereitung der Ärmel ist im vollen Gange! Bisher lief also alles (mit Ausnahme der Zeitplanung :) ) wie am Schnürchen. 

Mittlerweile habe ich auch alle Begrifflichkeiten klären können. Mikasa ist nämlich tatsächlich mein erstes Strickprojekt nach einer französischsprachigen Anleitung, daher waren da ein, zwei Techniken, bei denen ich noch klären musste, wie und was genau jetzt da passieren soll. Aber das war kein Hexenwerk! Ich hatte schon immer eine vage Idee im Kopf, die dann durch Youtube-Videos bestätigt wurde. 

Oh, und ein bisschen schick habe ich ihn noch gemacht, den lieben Mikasa-Cardigan! Ich habe ihm diese hübschen Maschenmarkierer gegönnt:


Jetzt klimpern da keine ollen Sicherheitsnadeln mehr, die ich bisher immer verwendet habe. Das erhöht die Freude am Stricken ungemein! Die hübschen Stücke von KnitPro sind bei meiner letzten Wollbestellung bei Lanade einfach so in den Warenkorb mit hinein gehüpft, sowas ;-) . 

Gespannt bin ich ja, wie ich mit der Schulterpartie des Cardigans zurecht komme, denn gefühlt wird er in tausend Einzelteile unterteilt, die dann stillgelegt und gesondert abgearbeitet werden. Wenn ich das gerade so lese, schwirrt mir der Kopf. Aber meistens wird es dann besser, wenn ich dann tatsächlich das Strickstück an besagtem Punkt in der Hand halte und einfach den Anweisungen folge. Dann ergibt meistens alles Sinn! Und ich hoffe, das bleibt auch dieses Mal so :-). 

Jetzt bleibt nur noch die Frage: Schaffe ich es bis zum Ostersonntag? Oder benötige ich doch das Finale der Herzen? Gerade ist noch alles offen... Ich bin gespannt! Auf jeden Fall freue ich mich total darauf, den kuschligweichen Mikasa bald ausführen zu dürfen...

So, und jetzt schau ich mal, wie weit die anderen Teilnehmerinnen beim FJKA schon sind - ob wohl sogar schon jemand fertig ist? Oder sind hier noch mehr Kandidaten, die befürchten, eine "Ehrenrunde" zu drehen? Ich hoffe natürlich, dass wir alle rechtzeitig fertig werden und gemeinsam schaulaufen können :-).

Ihr Lieben, ich lass euch liebe Grüße da!
Eure Bine


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen