Mittwoch, 21. Dezember 2016

Uh-huh, this my Squarshy Hat

Warnung: Dieser Blogbeitrag ist, auch sprachlich gesehen, ein Ausflug in die Popkultur... ;-)

Hallo Ihr Lieben,

geht es euch manchmal auch so? Bei einem Projekt kommt euch immer wieder dieses eine Lied in den Sinn? Weil ihr euch durch Stil, Farbe oder irgendein kleines Detail daran erinnert fühlt?


Uh-huh, this my shit
All the girls stomp your feet like this
(Hollaback Girl von Gwen Stefani)

Ich hatte zuletzt die Mütze "Squarshy Hat" von Alaina Andersen auf den Nadeln. Die rote Wolle, mittlerweile gut abgelagert, war ein Wichtelgeschenk meiner lieben Freundin Bibi, die nur auf die richtige Anleitung wartete - Problem gelöst, "uh-huh".

Die englischsprachige Anleitung gibt es kostenlos auf Ravelry, man beachte aber folgenden Hinweis: "This pattern is sarcastic, rude, and full of cursing and pop-culture references. Enjoy!" Oh ja, das tat ich...

Die Anleitung ist nur für eine Größe geschrieben, deshalb unbedingt den Kopf ausmessen und die Maschenprobe machen. Wenn die Maschenprobe nicht passen sollte, ist es wegen des Musters wahrscheinlich einfacher, die Nadelstärke zu variieren - und nicht das Muster zu verändern. Das habe ich nämlich zuerst versucht, bin aber bei der Berechnung der Abnahmen grandios gescheitert. Da ich aber nur eine minimale Abweichung (zwei Maschen) hatte, beschloss ich im Versuch Nr. 2 das einfach zu ignorieren und hatte so keinen Stress...


'Cause I ain't no hollaback girl
I ain't no hollaback girl
(Hollaback Girl von Gwen Stefani) 
Stricktechnisch ist die Mütze nicht weiter schwer. Allerdings habe ich zum ersten Mal mit einem Magic Loop gestrickt. Wer das noch nicht kennt: Um auf der Rundstricknadel "im Kreis" stricken zu können, wird bei der Hälfte des Strickstücks das Kabel der Nadel zwischen zwei Maschen so herausgezogen, dass es sich in eine Schlaufe legt. Man strickt bis zu diesem Punkt und zieht nun wieder an der Anfangsposition das Kabel heraus usw. Aber schaut euch am besten Mal ein Video an, das hat mir auch sehr geholfen. Gegen Ende der Mütze, als die Maschen schon wesentlich weniger wurden, hatte ich damit aber Probleme, das wurde alles zu eng und steif und ich hatte Angst, die Nadel kaputt zu machen. Da bin ich dann wieder auf das gute alte Nadelspiel umgestiegen ;-).

A few times I've been around that track
So it's not just gonna happen like that
(Hollaback Girl von Gwen Stefani) 
So richtig begeistert hat mich das Bündchen: Statt rechter Maschen sind es hier rechts verschränkte Maschen, wodurch sich die rechten Maschen nicht so "auseinanderziehen", sondern schön brav ihre Form behalten. Finde ich total klasse! Genau das hat mich sooooo oft gestört - egal, wie viel Mühe ich mir gegeben habe, das konnte ich oft nicht vermeiden. Aber so? Kein Problem! Richtig genial, aber dabei so einfach.

'Cause I ain't no hollaback girl
I ain't no hollaback girl
(Hollaback Girl von Gwen Stefani)
Ich war dann fast traurig, als meine Mütze fertig war. Aber da gibt es ja noch den kleinen Zusatz für den, der will: "Pompom this shit!" (Zitat aus der Anleitung :D ). Bei der Ansage musste ich doch glatt meine erste "Bommel" machen. Als ich klein war, hat meine Mama öfter Bommel an Mützen gemacht, insbesondere denke ich da an ihre rote Skimütze, an der gleich zwei sind :-). Aber selbst? Bisher nicht. So ungefähr wusste ich aber noch, wie das funktionierte und so habe ich beim Adventskaffeekränzchen in der WG meine erste Bommel gewickelt und angenäht. Und so kann ich es nun mit Gwens Worten sagen:


Uh-huh, this my shit, this my shit! 
(Hollaback Girl von Gwen Stefani)
Und wenn jetzt noch jemand denkt, stricken wäre altbacken - nee, die reinste Popkultur!
Ich gehe dann mal weiter meinen Ohrwurm pflegen! Macht es euch schön!

Liebe Grüße
eure Bine

Die Bilder sind wieder von meiner wunderbaren Freundin Nora - vielen lieben Dank!!

Wolle: Galeria Home Peru, Farbe 05 (ca. 1,5 Knäuel)
Nadelstärke: 5 mm (Bündchen) und 6 mm (Hauptteil)
Anleitung: Squarshy Hat von Alaina Andersen (via Ravelry)

Kommentare:

  1. Hallo, das ist eine sehr schöne Mütze. Die Farbe gefällt mir sehr. Beim MMM geht es jedoch nicht um Accessoires, sondern um Oberbekleidung. Accessoires dürfen gerne im Rahmen eines selbstgemachten Outfits gezeigt werde. Deshalb muss ich dich leider löschen. Obwohl die Fotos echt schön sind, du strahlst so!
    LG Karin für das MMM-Team

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ups, das habe ich wohl vergessen. Kein Problem! Danke für den Hinweis und die lieben Worte :)

      Liebe Grüße
      Bine

      Löschen
  2. Schöne Mütze, super Fotos (wie immer!) und ein toll geschriebener Artikel!

    LG Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen lieben Dank, Marina :) Das Lob für die Fotos gebe ich gerne weiter :)
      Liebe Grüße!
      Bine

      Löschen
  3. Die Mütze ist total klasse geworden! Das mit den rechts verschränkten Maschen muss ich mir merken und beim nächsten Mal testen ;)
    LG, Ivonne

    P.S.: Das Lied schwirrt mir auch nach all den Jahren noch regelmäßig im Kopf rum ;)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ivonne,

      Ich war wirklich baff vom Ergebnis, dass das so gut aussieht! Richtig ordentlich :) und dabei so einfach!

      Liebe Grüße :)
      Bine

      Löschen