Sonntag, 9. Oktober 2016

Sockenfieber: Die ersten Baby-Socken



Hallo ihr Lieben, 

die letzte Woche habe ich fleißig gestrickt und so kann ich euch heute die ersten Ergebnisse meines Sockenfiebers zeigen :-)

Diese Mini-Socken sind für das erste Baby von Freunden. Bisher habe ich nur Socken für die Großen gestrickt und da fing das "kleine" Problem an: Wie klein oder groß ist eigentlich so ein Baby? Ich habe da ja Null Erfahrung. Und die Sockentabellen und Anleitungen, die ich im Internet gefunden habe, sind sich nicht wirklich einig. Ich hatte große Fragezeichen auf der Stirn, als ich das Projekt begann.

Letztendlich habe ich mich dann an dieser Anleitung orientiert, da sie meiner herkömmlichen Socken-Strickweise am Nähsten kam.  Allerdings habe ich nicht die Größe für Neugeborenene gestrickt, sondern lieber etwas größer - Babys haben ja die Eigenschaft, zu wachsen ;-). Laut dieser Tabelle entspricht meine fertige Socke der Größe von drei bis sechs Monate alten Babys, was ich ganz passend fand, denn so müssten die Söckchen dem neuen Erdenbürger im tiefsten Winter passen. 


Ich beschreibe euch mal kurz meine Vorgehensweise:

Angeschlagen habe ich insgesamt 40 Maschen. Das Bündchen ist mit 20 Runden vielleicht sogar ein bisschen zu kurz geworden, aber ich wollte kein Bündchen zum Umschlagen wie in der Anleitung. Für die Ferse habe ich nach 14 Reihen ein Käppchen gearbeitet, dann für den Spickel wieder 8 Maschen auf beiden Seite der Ferse aufgenommen und schließlich durch die Abnahmen wieder auf 10 Maschen pro Nadel reduziert. Die Abnahmen für die Bandspitze habe ich ab der 20. Runde nach der letzen Abnahme für den Spickel begonnen. Ergeben hat das alles eine Fußlänge von 10,6 cm. 

Das Paar Socken war ratzfatz an zwei gemütlichen Abenden gestrickt - kein Vergleich zu den Socken in Größe 46, die ich noch stricken muss... 

Ach ja, noch kurz zur Wolle. Für die empfindliche Baby-Haut wollte ich nicht einfach irgendeine Wolle und bin in den örtlichen Wollladen, wo ich sofort fündig wurde: die Baby Smiles von Schachenmayr Regia. Das sind ganz putzige Mini-Knäuel - nur 25 Gramm! Und diese Baby-Wolle ist dann natürlich hautfreundlich, schadstoffgeprüft und speichelecht. Und natürlich maschinenwaschbar, was das Leben mit Baby wahrscheinlich deutlich erleichtert ;-). 


Soweit zu meiner ersten Strickerfahrung für Babys. Strickt ihr für die Babys in eurer Familie oder in eurem Bekanntenkreis? Wenn ja, wie macht ihr das mit den Größen? 

Ihr Lieben, habt noch einen schönen Sonntag! Bis bald!
Eure Bine


Wolle: Schachenmayr Regia "Baby Smiles", Farbe: 01053

Kommentare:

  1. Hallo Bine, die Babysocken sind ja wirklich Zucker!
    Mein aktuelles Strickergebnis konntest du ja bei Instagram sehen :-)
    Mein Mann hat sich war gefreut, aber so ganz sauber ist die Mütze nicht gestrickt. Die eine Masche etwas locker die nächste etwas fest.... naja ich muss mal wieder ein bisschen üben...
    Liebe Grüße
    Angela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohhh, daaaanke, liebe Angela! :) So ein Baby ist schon wirklich erstaunlich klein ;-). Aber ich bin mir sicher, dein Mann wird die Mütze gerne tragen, schließlich ist sie mit Liebe gemacht :). Und die Gleichmäßigkeit kommt beim Stricken schnell wieder :-).

      Liebe Grüße
      Bine

      Löschen