Donnerstag, 27. Oktober 2016

Kurz vor knapp: R wie Rock Mabel


Hallo Ihr Lieben,

wie fast immer kommt mein Beitrag zur Aktion 12 Letters of Handmade Fashion am 27. Puh. So knapp wie heute war es - glaube ich - aber noch nie. Dafür habe ich mich an einigen, für mich neuen Dingen versucht! Und bin sehr glücklich mit dem Ergebnis :-). 

Als unsere Gastgeberin Lisa von Stoffreise am Monatsersten das R ausloste, dachte ich mir, dass das die Gelegenheit für mich wäre, endlich einen Rock zu nähen. Also einen tragbaren Rock, mein erster Versuch war eher ... na ja. 

Aber im letzten Jahr habe ich ja immer mehr genäht, also wollte ich es noch einmal versuchen. Allerdings wollte ich dafür weder ein neues Schnittmuster noch neuen Stoff kaufen, da sich vor allem in der letzten Zeit so einiges bei mir angesammelt hatte und noch nicht verwendet wurde. Beim entsprechenden Stoffrest wurde ich schnell fündig, aber beim Schnittmuster stand ich zunächst auf dem Schlauch. Nichts wollte so recht passen oder gefallen. Bis ich noch einmal die aktuelle Ausgabe der La Maison Victor zur Hand nahm, um sie noch einmal durchzublättern. Die Zeitschrift hatte ich mir zum ersten Mal gekauft, nachdem Susanne von Raxn so sehr davon geschwärmt hatte. Und prompt wurde ich fündig: Der Rock Mabel sollte es werden.



Der Stoff ist ein Rest des blauen Feincords von meinem Wind und Wetter-Parka, der übrigens immer noch nicht fertig ist ... dummdidumm. Kommt hoffentlich bald. Der Stoffrest hat für das Schnittmuster genau gepasst. Zum ersten Mal habe ich dann einen Schnitt von einem Schnittmusterbogen kopiert, das ging erstaunlich gut! Die Bögen von La Maison Victor sind meiner Meinung nach etwas übersichtlicher als die von Burda (aber das ist natürlich nur mein persönlicher Eindruck), da hatte ich wirklich keine Problem, alle Markierungen zu übertragen. Auch die Anleitung war so geschrieben, dass ich den Rock ohne Schwierigkeiten umsetzen konnte. Genäht habe ich übrigens die Größe 38, die mir aber etwas reichlich ist. Das nächste Mal wird es also wahrscheinlich eher eine 36.

Schwierigkeiten waren keine besonders großen enthalten, man muss lediglich einen Reißverschluss einsetzen und einen Beleg arbeiten, aber das ist so gut erklärt, dass ich damit gut zurecht kam.Und für meine Verhältnisse war ich sogar richtig schnell! Gerade für Einsteiger wie mich war das also ein super Projekt, da es nicht zu groß ist und man rasch ein tolles Ergebnis hat. Das Schnittmuster werde ich garantiert noch das ein oder andere Mal nähen, denn selten hatte ich so ein Glücksgefühl nach dem Nähen :).

Die Bilder hat dieses Mal meine liebe Freundin Michi gemacht, vielen lieben Dank! Du wirst in Zukunft öfter engagiert :)

Und wie immer freue ich mich jetzt auf die Galerie mit allen Beiträgen, die man ab Montag bei Lisa finden kann! Bis dahin wünsche ich euch noch einen schönen Rest-Oktober!

Eure Bine

Stoff: Stick & Style via DaWanda
Schnittmuster: Rock Mabel von La Maison Victor (Ausgabe Sept./Okt. 2016)

Kommentare:

  1. Hallo Bine,
    dein Rock sieht toll aus und steht dir echt super! Ich mag Feincord total gerne und die Farbe Blau sowieso. ;-) Ich habe diesen Monat auch zum ersten Mal etwas aus der La Maison Victor genäht und bin, genau wie du, sehr begeistert von Schnitt und Anleitung.

    Die Fotos sind klasse!

    LG
    Marina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Marina,

      vielen herzlichen Dank für deinen lieben Kommentar und die Komplimente :) Deine Jacke aus der La Maison Victor ist wirklich wunderschön! Die Zeitschrift werde ich mir sicher noch öfter kaufen...

      Viele liebe Grüße
      Bine

      Löschen
  2. Dein Rock sieht klasse aus! Und die Schnitte aus der LMV mag ich auch sehr. Tatsöchlich habe ich nun endlich eine Idee bekommen, was ich mit meinem Stück Cord noch anstellen könnte ^^
    Liebe Grüße
    Caroline

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Caroline,

      vielen Dank für deinen lieben Kommentar :) Dann bin ich mal gespannt, was du zauberst :)

      Viele liebe Grüße
      Bine

      Löschen