Sonntag, 11. September 2016

Der Jacken Sew Along bei Elle Puls - Teil 2: Schnittänderungen

Hallo Ihr Lieben,

herzlich willkommen zu Teil 2 des Jacken Sew Alongs von Elke alias Elle Puls.Und zunächst ein riesengrooooooßes Dankeschön für die vielen netten, ermutigenden und hilfreichen Kommentare und Tipps zu meinem letzten Post! Ich war ganz schön platt, dass sich so viele Leute meinen Beitrag angesehen haben! Also: Danke, danke, danke, Ihr Lieben <3

Wer meinen Teil 1 noch nicht kennt und das ändern möchte, bitte hier entlang :)

Heute soll es vor allem um Schnittänderungen gehen. Und da gibt es ein bisschen was zu erzählen - wo fange ich nur an?

Vielleicht hier: Was habe ich geschafft? Das Schnittmuster ist gedruckt und geklebt und ausgeschnitten. Yepeeh :). Außerdem habe ich meinen Stoff bestellt und schon bekommen! Das ging wirklich super schnell  und ich bin total happy mit meiner Wahl:


Der Cord ist wunderbar weich, ich bin total verliebt. Wenn die Jacke fertig ist, werde ich sie wahrscheinlich ganz oft streicheln :D. Und auch der rot-weiße Baumwollstoff fasst sich sehr gut an. Ich habe mich dann doch gegen einen Futterstoff für die Ärmel entschieden, ich habe einfach keinen gefunden, der mir so richtig gefiel und Fredi von Seemannsgarn (die Parka-Heldin schlechthin) schrieb, dass das Anziehen bei ihr auch mit Baumwollstoff kein Problem sei. Also lieber Streifen, eindeutig ;-).

Dann habe ich mich noch einmal vermessen lassen, wir kamen aber wieder zu dem Ergebnis, dass ich meine breiten Schultern in die Größe 40 packen muss, damit ich noch die Arme heben kann ;-). Aber auch der Rest passt laut der Maßtabelle ganz gut in die 40, was ich einerseits erstaunlich finde, trage ich doch sonst immer eine 36, aber andererseits erspart mir das das Zuschneiden und Kombinieren von zwei Größen, was ich mir ziemlich kompliziert vorstelle.

Lediglich die Ärmel möchte ich verlängern: Zwar passe ich geraaaaade noch laut Tabelle in die 40, aber irgendwo habe ich gelesen, dass die Ärmel im Schnittmuster nur bis zum Handgelenk reichen. Da ich sie lieber ein bisschen länger trage und noch Sicherheit für meine Gorilla-Arme einbauen möchte, kommen ca. 3,5 Zentimeter dazu - kürzen kann ich ja noch immer.
Während meine Arme echt lang sind, ist der Rest relativ kurz, daher muss ich das Vorder- und Rückenteil definitiv kürzen. Ich orientiere mich hier wieder an Fredi (sie gibt wirklich tolle Tipps! Absolut empfehlenswert für Leute, die den Schnitt zum ersten Mal nähen! Vielen lieben Dank, dass du die mit uns teilst, liebe Fredi!), die den Schnitt auf die Jackenlänge, die auch im Schnittmuster eingezeichnet ist, plus zwei Zentimeter gekürzt hat, was bei ihrer Größe die perfekte Parkalänge ergibt. So ähnlich werde ich das wohl auch machen, vielleicht reicht sogar einfach die Jackenlänge bei mir... Aber auch hier gehe ich lieber kein Risiko ein und kürze lieber später.

Nur möchte ich noch einmal überprüfen, wie das mit der Taillierung läuft, ob das trotzdem passt... Und da habe ich heute gleich mal bei Katharina von Der Rabe im Schlamm gespickt, die auch beim Sew Along mit dabei ist: Sie musste auch kürzen und hat super erklärt, wie sie das mitvder Taillierung gelöst hat. Ein großes Dankeschön auch an dich, liebe Katharina! Hach, genau aus solchen Gründen sind Sew Alongs wirklich grandios!!

Und dann ist da noch meine Änderung zum Spaß :-). Ich will einen Schlitz im Rückenteil, der gehört für mich einfach zu einem Parka dazu! Und das krieg ich hin, einfach ein Dreieck abschneiden ;-). Eine kleine Anleitung dazu gibt es in der Erweiterungsdatei zum Parka, die ihr auch bei Seemannsgarn findet, da ich nicht weiß, ob ich die Links einfach so weitergeben darf...

Ich glaube, das waren soweit alle meine Änderungen am Schnitt. Tatsächlich zugeschnitten habe ich noch nichts, da ich gerade für die Uni so einiges zu tun habe - trotz Semesterferien. Aber das sollte heute erledigt sein, dann kann es morgen so richtig losgehen.

Bevor ich es vergesse: Ich habe mich dafür entschieden, den Parka mit Vlieseline H640 zu füttern, für die Taschen habe ich als Bügeleinlage H250 gewählt. Was heißt gewählt. Da ich so überhaupt keine Ahnung hatte, was ich für eine Übergangsjacke wählen soll, war ich im örtlichen Stoffladen und habe mich da beraten lassen. Nebenbei habe ich da noch meinen Reißverschluss ergattert.


Ich denke, ich werde mich beim Nähen zunächst an der Innenjacke versuchen, da kann ich mich so langsam mit bekanntem Stoff an die ganze Sache herantasten, bevor es dann an den Außenteil geht. 

Puh, gefühlt hinke etwas hinter her, da viele auch schon die ersten Nähte bereits hinter sich haben... Aber wie gesagt: Ab morgen sollte ich wieder mehr Zeit zum Nähen haben. Dann bin ich jetzt mal fleißig am Arbeiten, damit das klappt, und gucke heute Abend, wie weit die Anderen so sind!

Bis dahin, genießt euren Sonntag bei Eis und Kuchen!
Eure Bine 

Stoffe und Kordel: Stick & Style via Dawanda
Reißverschluss: örtlicher Stoffladen AH Modedesign

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen