Sonntag, 4. September 2016

Der Jacken Sew Along bei Elle Puls - Teil 1: Ich traue mich an den Wind & Wetter-Parka


Hallo Ihr Lieben,

seid ihr gut in den September hinein gestartet? Hält das Wetter bei euch noch? Hier ist es deutlich feuchter und kühler geworden. Höchste Zeit, sich so langsam Gedanken über die Herbstgaderobe zu machen...

Und vor welchem Projekt drücke ich mich nun seit sage und schreibe einem Jahr herum? Einer neuen Jacke. Meine bisherige Übergangsjacke wurde, nach dem sie sich immer mehr auflöste, zum Armband (klick hier) und der Ersatz ist zwar ganz nett, hat aber zwei große Mankos: keine Kapuze und außerdem nicht selbstgenäht.

Die wunderbare Elke von Elle Puls (die ihr alle sicher längst kennt und die auch diese wunderbare Grafik oben entworfen hat) hat das anscheinend gerochen und veranstaltet durch den ganzen September hindurch einen Jacken Sew-Along. Egal, welches Schnittmuster - Hauptsache Jacke für draußen und Jacke für mich selbst. Jeden Sonntag im Monat startet dann eine Linkparty auf Elkes Blog, bei der alle Teilnehmer und Teilnehmerinnen (immer schön gendern ;-) ) ihre Fortschritte zeigen, aber auch mal eventuelle Probleme wälzen können. Vielleicht findet man ja gemeinsam mit den Anderen eine Lösung. Die genauen Infos zum Sew Along sowie eine super recherchierte Sammlung an Schnittmustern findet ihr hier!

Also Ihr Lieben, kommet zahlreich... Und haltet mir das Händchen! Denn gerade frage ich mich: Was habe ich mir denn da schon wieder vorgenommen? Eine Jacke? Oh Gott, oh Gott, so etwas Grooooßes. Ich habe gerade akute Näh-Angst, aber ich versuche sie zu überwinden - schließlich tippe ich gerade meinen Beitrag für den ersten Termin. Dann muss ich da jetzt wohl durch. Tief ein- und wieder ausatmen. Los geht's!

Im heutigen ersten Kapitel des Sew Alongs starten wir ganz am Anfang - bei der Idee, wie denn die Jacke aussehen soll. Puh, immerhin das läuft!

Der Schnitt

Wie oben bereits erwähnt, wäre mir eine Kapuze wichtig, die mir an meiner momentanen Übergangsjacke bei Regenwetter oft etwas fehlt, denn den Regenschirm vergesse ich grundsätzlich.. Da fiel mir sofort ein Schnittmuster ein: der Wind & Wetter-Parka von Lotte und Ludwig, den ich durch die tollen Versionen von Fredi auf ihrem noch tolleren Blog Seemannsgarn kennenlernte. Bei ihr gab es dieses Jahr schon einen Sew Along extra zu diesem Schnitt, aber damals hatte ich durch ein anstehendes Trainingslager wenig Zeit zu nähen ... und war noch viel ängstlicher. Aber Fredis Beiträge und Checklisten stehen ja nach wie vor online, worüber ich gerade sehr froh bin :-). 

Auf Fredis erster Checkliste findet man zunächst die Größe. Ich habe als ehemalige Turnerin einen breiten Rücken, also genau genommen einen seeeehr breiten Rücken... und falle daher (mit Pulli, der muss ja dann auch noch unter die Jacke passen) in die Größe 40. Aber das Gute ist am Selbernähen ist ja, dass ich den Schnitt theoretisch dem Rest von mir, der nicht so in die 40 fällt, anpassen kann, damit das nicht wie ein Kartoffelsack aussieht. Theoretisch, denn das mit dem Anpassen habe ich noch nie gemacht. Nur mal ein bisschen die Ärmel bei meinem My Cuddle Me verlängert, aber das war es auch. Tja, und dann ist da noch der schöne Satz, dass der Schnitt für Frauen um die 1,70 konstruiert ist. Oh. Ich hör doch schon viel eher auf dem Massband auf?! Wenn also jemand Tipps zum Kürzen von Schnitten hat, wäre ich sehr dankbar!!

Wenn mir das mit dem Kürzen dann klarer ist, stellt sich noch eine andere Frage: Nähe ich die kurze oder lange Version? Momentan tendiere ich zur längeren...  

Ihr seht, bei meinem Großprojekt "Erste Jacke" kommt so ganz dreist nebenbei noch einiges auf mich zu. Daher werde ich mich beim Rest immer schön an die einfachen Dinge halten. Einfache Verschlüsse und aufgesetzte Taschen, keine Extras... Ich bin doch jetzt schon so nervös!

 Das Material

Hier möchte ich mich an die Empfehlungen im Ebook halten und habe als Außenstoff Cord vor meinem inneren Auge. Den habe ich noch nie vernäht, bin aber schon ganz gespannt! Dann möchte ich die Jacke leicht mit Vlies füttern, damit ich bei Wind und Wetter im Herbst nicht friere. Beim Futter bin ich noch unschlüssig, denn im Ärmel sollte es möglichst glatt sein, aber chic soll es auch sein? Vielleicht Baumwollstoff für den Körper und richtigen Futterstoff für die Ärmel?

Die Farben

Immerhin die sind mir klar. Vor meinem geistigen Auge schwebt ein dunkelblauer Parka mit rot-weiß gestreiftem Innenfutter und weißen Details, wie z.B. dem Reißverschluss und den Knöpfen. Diese Farbkombination hatte ich vor einiger Zeit den Stricknadeln, eigentlich nur um etwas auszuprobieren... Aber seitdem wollte ich unbedingt etwas in dieser Richtung für mich nähen, gerne auch mit einem leicht maritimen Touch... Nebenbei fiel mir gerade auf, dass das ja auch die französischen Nationalfarben sind :-). 


Puh, das war jetzt schon mal ganz schön viel Text und wenig Bilder, aber damit ich hoffentlich bald einige Zeigen kann, kommen jetzt die folgenden Schritte:
  • Stoff und sonstige Materialien kaufen
  • Schnittmuster drucken und kleben
  • loslegen

Seid ihr auch mit dabei bei Elkes Sew Along? Wenn ihr noch einsteigen wollt, die aktuelle Linkparty auf Elkes Blog ist noch bis zum 10. September offen, am 11. kommt dann die nächste! Ich freue mich auf viele spannende Beiträge und hoffe, dass ich viel lernen kann. Das setze ich mir nämlich als mein persönliches Ziel: Spaß (statt Angst) haben und viel lernen.

Bis dahin, liebe Grüße von

eurer Bine

Kommentare:

  1. Das hört sich toll an. Ich werde auch den Wind und Wetter Parka nähen. Ich würde den Parka auf Höhe des Tunnelzuges kürzen. Ich bin 1,66 und da es schon mein Zweiter ist, kann ich dir sagen der passt mir von der Länge ohne Änderung. Bei der Weite würde ich einfach untenrum in 38 zuschneiden und oben dann in 40. In der Taille wird er ja eh gerafft dann passt das schon. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Probiere ihn abereits zwischendurch an, dann bekommst du ein besseres Gefühl.

    AntwortenLöschen
  2. Das hört sich toll an. Ich werde auch den Wind und Wetter Parka nähen. Ich würde den Parka auf Höhe des Tunnelzuges kürzen. Ich bin 1,66 und da es schon mein Zweiter ist, kann ich dir sagen der passt mir von der Länge ohne Änderung. Bei der Weite würde ich einfach untenrum in 38 zuschneiden und oben dann in 40. In der Taille wird er ja eh gerafft dann passt das schon. Ich hoffe ich konnte dir helfen. Probiere ihn abereits zwischendurch an, dann bekommst du ein besseres Gefühl.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Verena,

      vielen, vielen herzlichen Dank für deine Tipps!! :) An die Raffung in der Taille habe ich z.B. gar nicht gedacht ;-). Ich husche auch gleich mal zu dir, ich bin neugierig, wie dein Parka aussehen soll!!

      Viele liebe Grüße und nochmals Danke!
      Bine

      Löschen
  3. Liebe Bine,
    deine Farbkombination stelle ich mir sehr schön für den Parka vor. Schön, dass wir den gleichen Schnitt nähen- ich hab sicher öfters Mal ein Fragezeichen vor dem Kopf beim Nähen.
    Liebe Grüße
    Elsa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elsa,
      vielen Dank für deine netten Worte! Ja, ich bin auch froh, dass wir zu mehreren sind, das macht mir viel Mut :-) Viel Spaß schon mal beim Nähen, falls du schon soweit bist, ich warte noch auf meine Stoffe (die aber schon auf dem Weg sind):-)
      Liebe Grüße
      Bine

      Löschen
  4. Ist doch wunderbar innerhalb des Sew-Along ein "Angstprojekt" in Angriff zu nehmen! Da bekommst Du viele Tipps und kannst von den Erfahrungen der anderen profitieren. Ich wünsche Dir viel Spaß und viel Erfolg.
    LG Griselda K

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Griselda K,

      herzlichen Dank für deinen netten Kommentar :-). Ja, ich denke, der Sew Along hilft mir total, mich zu motivieren!! Noch dazu, mit den ganzen lieben Tipps der anderen Teilnehmer, da sollte das doch klappen!

      Liebe Grüße
      Bine

      Löschen